Basketballer sind beim Ausüben ihrer Sportart häufig auf dem Sprung, auf einem ganz besonderen Sprung ist jetzt aber Elisa Mevius. Sie steht im erweiterten Kader des U15-Nationalteams. Der BBC Rendsburg ist damit weiter auf dem Weg, dem Deutschen Basketball Bund (DBB) hoffnungsvolle Nachwuchskräfte zu liefern.

Am ersten Ferienwochenende fand in Heidelberg die Sichtung der Jugendnationalmannschaften der Mädchen 2003 und Jungen 2004 statt.

Vier Spiele, drei Siege, so lautet die erfolgreiche Bilanz der U12 Junior Twisters nach dem ersten Turnierspieltag. Als Ausrichter empfingen die Rendsburger dabei Gäste aus dem ganzen Norden, denn die Nordliga, die das Ziel hat den leistungsorientierten Nachwuchs Norddeutschlands zu zusätzlicher Spielpraxis auf höherem Level zu verhelfen, wurde in dieser Saison noch um ein Team aus Niedersachen verstärkt. Mit Quakenbrück, Wedel, Bramfeld und Rostock war das Turnier daher hochklassig besetzt.

Aufgeregte Mädchen, neugierige Coaches aus dem ganzen Lande und ein entspannter und gut aufgelegter Bundestrainer Stefan Mienack. So begann die BVSH Trainerfortbildung des Verbandes am 1. September in der Christian Timm Sporthalle in Rendsburg. Dabei stellte die weibliche  SH-Landesauswahl 2004 und jünger das Demoteam und durfte sich im Rahmen der Trainerfortbildung gekoppelt mit einem Auswahllehrgang von Mienack anleiten lassen. Der BBCR stellte mit sechs Spielerinnen den größten Anteil an Kaderspielerinnen vor Ort (Lycka Albers, Charlotte Brodmeier, Dominika Dabrowski, Lavinia Enick, Janina Roggensack und Elisa Mevius).

Basketballer des BBC Rendsburg sind begehrt. Nach Inken Henningsen (1. Basketball-Bundesliga Halle Lions) und Björn Rohwer (1. Bundesliga Ratiopharm Ulm), die beide über die Jugend-Nationalmannschaften den Sprung zu Bundesligisten schafften, verabschiedet sich jetzt auch Vincent Dubbeldam (15) vom BBC, der mit Trainerin Antje Mevius großen Anteil daran hatte, dass dem Center der Sprung in die U 15 Nationalmannschaft – wir berichteten – gelang.

Finale: 47:47 hieß es nach Ende der regulären Spielzeit gegen das blaue Team von Alba Berlin und damit Verlängerung! Spannender kann ein Finale nicht zu Ende gehen und hoch motiviert gingen die U11 Junior Twisters in die letzten zwei Minuten des Berliner Mini Turniers am vergangenen Sonntag. Nun galt es um alles oder nichts und jeder Ball wurde hart umkämpft. Nachdem beide Teams ihre erste Wurfchancen in der Overtime vergaben, nahm sich Aufbauspieler Luca ein Herz, zog gegen den deutlich größeren Gegenspieler von Alba zum Korb und versenkte einen schweren Korbleger zur 49:47-Führung bei noch einer Spielminute.

Drei Spiele, drei Siege! So lautet die Bilanz der ersten U14-Mannschaft nach der Qualifikation des Verbandes zur Ligeneinteilung in der U14. Das Team von Antje Mevius wurde nach einem Ranking aufgrund der sportlichen Leistungen der letzten zwei Jahre in die stärkste Qualigruppe sortiert und setzte sich in allen Partien gegen die Konkurrenz durch. In drei Kurzspielen von jeweils 2x10 Minuten überzeugten die Nachwuchs-Twisters gegen den TSV Kronshagen (50:14), die Lübecker Turnerschaft (47:23) und die Itzehoe Eagles (29:17).

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum