Partner Twisters

Im zweiten Viertel furios aufspielende Twisters holten sich mit 75:68 (13:15, 42:24, 60:43) gegen die SG Braunschweig den dritten Sieg in Serie. Nach schwachem Start (3:15) spielten die Rendsburger eine herausragende Verteidigung, ließen keine einfachen Würfe mehr zu und konnten sich über zahlreiche Schnellangriffe eine komfortable Führung erspielen, die sie bis zum Ende nicht mehr hergaben.

Der Start in das Spiel verlief denkbar ungünstig. „Wir haben zurzeit leider etwas Probleme, konzentriert und mit letzter Intensität in die Spiele zu starten“, so Coach Bjarne Homfeldt. Danach spielte sein Team jedoch hervorragend, so dass bis zur Halbzeitpause ein 39:9 Lauf gelang.

Auch der Auftakt in die zweite Spielhälfte verlief noch sehr gut. In der 22. Spielminute konnte sich die höchste Führung (49:24) des Spiels erarbeitet werden. Danach ließ die Konzentration bei den Rendsburgern jedoch etwas nach, was die Gäste aus der Löwenstadt ihrerseits für einem Lauf nutzten. Inbesondere der gegnerische Aufbauspieler Milutinovic nutzte kleinere Nachlässigkeiten in der Verteidigung und versenkte beeindruckende sieben seiner insgesamt elf „Dreier“-Wurfversuche.

Bis auf 62:58 konnten die Gäste verkürzen und machten das Spiel so vier Minuten vor Schluss wieder spannend. Dann war es erneut der stark aufspielende Malte Jacobsen, der in zwei aufeinderfolgenden Angriffen jeweils drei Punkte erzielen konnte und so für die Vorentscheidung des Spiels sorgte. „Malte hat heute ein überragendes Spiel gemacht und war sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung extrem wichtig für uns“, schwärmte Homfeldt von der Leistung seines Flügelspielers.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24787 Fockbek
Impressum