Historischer Sieg – Junior Twisters wirbeln ATC Kassel vom Platz

Strahlende Gesichter bei den...

Befreiungsschlag für die Twisters - 74:64-Sieg gegen Oldenburg

Mit einem lauten Jubelschrei...

Steigende Formkurve, viel Herzblut, voller Einsatz

Die Twisters begrüßten am...

Junior Twisters wirbeln mit mehr als 100 Punkten zum Sieg

Mit einem 105:83 Sieg...

Basketballcamps Vorschau

Die Termine stehen fest:
Ostercamp

11.04. bis 14.04.2023 - Junior-Camp, Jahrgänge 2012-2016
17.04. bis 21.04.2023 - Rookie-Camp, Jahrgänge 2008-2012
Sommercamp
24.07. bis 29.7.2023
(2. Sommerferienwoche)
in Trappenkamp in der Landesturnschule, Übernachtung in 2/3er-Zimmern, Nutzung von 2 Sporthallen

Die Twisters begrüßten am vergangenen Samstag die Tigers aus Aschersleben. Es stand von Anfang an fest, dass die Tigers kein einfacher Gegner sein werden.
Die Twisters erwischten einen schwierigen Start in die Partie, als die Tigers in der vierten Minute schon auf 0:10 davonzogen, doch das Team um Coach Mahir Solo ließ sich davon nicht beirren und startete ihrerseits eine Aufholjagd, um den Rückstand bis zum Ende des ersten Viertels auf 16:22 zu verkürzen.

 

Im weiteren Verlauf dieses intensiven Matches entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. (37:42 zur Halbzeit)
Mit harten Fights unter dem Korb durch Henning Rixen, spektakulären Assists gespielt von Patrick Sopha oder wichtigen Punkten von Down Town durch Gbenga Hansen und einer starken Teamleistung kämpften sich die Twisters bis zum verdienten Ausgleich in der 32. Minute (64:64) wieder heran.

Nun hielt es das lautstarke Rendsburger Publikum nicht mehr auf den Sitzen und die Halle kochte.
Doch gleich mehrere, sicher verwandelte Dreier ließen die Tigers wieder davonziehen. Diesen Vorsprung wollten sich die Ascherslebener, trotz intensiven Kampfes der Twisters, bis zur Schlußsirene nicht mehr aus den Händen nehmen lassen (72:83). 

“Es war ein starkes Spiel von beiden Seiten und beide haben gut gekämpft. Nur leider konnten wir unsere gut herausgespielten Chancen am Ende nicht effektiv ausnutzen. Trotzdem habe ich eine Leistungssteigerung und den absoluten Willen meiner Mannschaft gesehen und das lässt mich zuversichtlich auf die kommenden Spiele blicken." resümierte Coach Solo. 

Rixen 17 Punkte / 10 Rebounds, Jacobsen 13 / 6, Hansen 12, Skorsch 8, Zvegla 8, Sopha 5 / 5, Willer 3, Becker 2, Dubbeldam 2, Thiam 2

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24787 Fockbek
Impressum

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.