Historischer Sieg – Junior Twisters wirbeln ATC Kassel vom Platz

Strahlende Gesichter bei den...

Befreiungsschlag für die Twisters - 74:64-Sieg gegen Oldenburg

Mit einem lauten Jubelschrei...

Steigende Formkurve, viel Herzblut, voller Einsatz

Die Twisters begrüßten am...

Junior Twisters wirbeln mit mehr als 100 Punkten zum Sieg

Mit einem 105:83 Sieg...

Basketballcamps Vorschau

Die Termine stehen fest:
Ostercamp

11.04. bis 14.04.2023 - Junior-Camp, Jahrgänge 2012-2016
17.04. bis 21.04.2023 - Rookie-Camp, Jahrgänge 2008-2012
Sommercamp
24.07. bis 29.7.2023
(2. Sommerferienwoche)
in Trappenkamp in der Landesturnschule, Übernachtung in 2/3er-Zimmern, Nutzung von 2 Sporthallen

Mit einem 79:67 Erfolg wirbelten die Junior Twisters am vergangenen Sonntag gehörig im Ruhrpott und bezwangen nach der bisher längsten Anreise der Saison die ART Giants Düsseldorf in der Großstadtmetropole.

Das stärkste erste Viertel der Saison
Besser hätte der Start nicht sein können! Nach einem ausgeglichenen 4:4 (3‘) besann sich das Team um Coach Felix Thießen besonders auf die Defensive und konnte neben einigen Ballgewinnen vor allem auch in der eins gegen eins Halbfeldverteidigung stark aufspielen. Ein 14:0 Lauf ließ die Jungs vom Kanal schon im ersten Viertel deutlich davonziehen. Weiterer Schlüssel dieser Phase war das schnelle Ballmovement im Angriff, so dass gute  Abschlüsse erzielt und hochprozentig verwandelt werden konnten. Ein souveräner 24:8 Viertelendstand  zeichnete daher den Beginn der Partie aus.

„Unsere Pressverteidigung war ausschlaggebend für diesen fantastischen Start“, freute sich Felix Thießen nach dem Spiel. „Wenn wir das Tempo vorgeben, sind wir am besten und das ist uns heute am Anfang besonders gut gelungen.“

Die Giants wachten auf
Ab dem zweiten Viertel wendete sich das Blatt und die Hausherren aus dem Ruhrpott wurden deutlich treffsicherer und agiler und verkürzten sogar auf 28:34, bevor die Rendsburger mit zwei Durchsteckern ans Brett das Polster zur Halbzeit auf 39:30 wieder etwas erhöhen konnten.

Die Dreier fielen weiter
Das viele zusätzliche Wurftraining in den Weihnachtsferien zeichnete sich im weiteren Spielverlauf besonders aus. Immer wenn die Westphalen eine Aufholjagd starteten, konterten die Junior Twisters von Downtown und bauten den Vorsprung so bis zum Ende des dritten Viertels auf 59:44 aus.

Ausgeglichene Bilanz
Diese Führung ließen sich die Nachwuchstwisters auch im letzten Abschnitt nicht mehr nehmen. Das Spiel wurde zwar etwas fahriger und durch zahlreiche Freiwürfe immer wieder gestoppt, aber mit einer erneut starken Phase in der Pressverteidigung  konnte der vierte Sieg im achten Spiel besiegelt werden. Damit festigten die Nordlichter den 4. Tabellenplatz und setzten sich außerdem von den direkten Verfolgern weiter ab.

„Heute haben wir das stärkste erste Viertel dieser Saison mit einer absoluten Teamleistung gezeigt. Wenn wir so weiter spielen, können wir jedes Team der Relegation schlagen. Das hat richtig Spaß gemacht zu coachen“, zeigt sich der Junior Twister Trainer nach dem Ende voll lobender Worte.

Duell im Norden
Am kommenden Sonntag heißt es auf zur nächsten Auswärtsfahrt. Dieses Mal wird die Anreise aber sehr viel kürzer und entspannter zum Lokalderby um die Ecke nach Hamburg gehen. Das Hinspiel konnte im Herbst vergangenen Jahres mit 77:61 gewonnen werden.

Junior Twisters: L. Reh (3, 1x3), C. Fey, J. Thomsen (7 Reb), N. Nielsky (6, 1x3), Zouari, Stange (3, 1x3), Dünnes (10, 7 Reb), Kaufmann (1), Kellermann (9, 2x3), Mevius (22, 9 Reb), Dogan (25, 3x3).

  

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24787 Fockbek
Impressum

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.