Junior Twisters unterliegen Münster

Zur Halbzeit sah es noch...

Grandioser Heimsieg gegen Bergedorf

GEWONNEN! Unsere Twisters...

Vechta: Die Rückkehr der Junior Twisters!

Nachdem sie die Young Rasta...

Junior Twisters vs. Vechta - Zugenagelte Körbe

Normalerweise gewinnt man ein...

Basketballcamps Vorschau

Die Termine stehen fest:
Ostercamp

11.04. bis 14.04.2023 - Junior-Camp, Jahrgänge 2012-2016
17.04. bis 21.04.2023 - Rookie-Camp, Jahrgänge 2008-2012
Sommercamp
24.07. bis 29.7.2023
(2. Sommerferienwoche)
in Trappenkamp in der Landesturnschule, Übernachtung in 2/3er-Zimmern, Nutzung von 2 Sporthallen

Große Freude und strahlende Gesichter, so einfach ist die Stimmung nach dem zweiten Sieg der Junior Twisters im auswärtigen Wedel mit 90:76 (57:47) zu beschreiben. Mit einer starken Teamleistung überzeugten die Rendsburger auf ganzer Linie und spielten offensiv ihr bisher bestes Spiel der Saison mit einem neuen Punkterekord.

Ausgeglichener Start
Von Beginn an wurde deutlich, dass beide Mannschaften unbedingt gewinnen und sich den 5. Tabellenplatz sichern wollten. Die Junior Twisters begannen nach starken Anspielen auf Center Jonas Thomsen verstärkt am Brett zu punkten, während die Gastgeber ihr Können von außen unter Beweis stellten oder sicher an der Freiwurflinie scorten. Mitte des ersten Viertels zogen die Nachwuchstwisters ebenso von der Dreierlinie nach und netzten gleich mit drei verschiedenen Werfern (Mevius, Dogan und Kaufmann) die Bälle ein. Mit einer knappen 25:24 Führung ging ein hochklassiges erstes Viertel zu Ende.

Was macht man, wenn der Gegner gefühlt alles trifft?
Auf diese Frage hatten die Rendsburger eine ganz einfache Antwort: Man trifft einfach noch besser!!! Mit einem starken Start begannen die Rister die folgenden zehn Minuten und setzten sich  schnell mit weiteren Dreiern auf 37:30 ab (13‘), bevor das Team von Coach Felix Thießen ein wahres Feuerwerk entzündete.  Besonders Kapitän Luca Mevius war in dieser Phase spielbestimmend und zog ordentlich das Tempo an. Mit einem 15:5 Lauf überrannten die Junior Twisters ein ums andere Mal die Wedeler Verteidigung und punkteten immer wieder hochprozentig, so dass man mit einem soliden 57:47 Vorsprung in die Halbzeit gehen konnte. „In dieser Phase des Spiels haben wir das Spieltempo und die Intensität bestimmt und damit den Grundstein für den Sieg legen können“, wird Coach Thießen nach dem Spiel analysieren.

Defense ist der Schlüssel zum Sieg
Mit großen defensiven Vorsätzen starteten die Nachwuchstwisters in die zweite Halbzeit und konnten diese auch in die Tat umsetzen. Während man bis zur Pause noch mit 7 Rebounds weniger im Duell unter den Körben das Nachsehen hatte, steigerten sich die Gäste danach enorm und glichen diese Bilanz bis zum Spielende aus. Entsprechend bekamen die Wedeler immer weniger zweite Chancen und auch der Ganzfelddruck des Thießen-Teams zeigte Wirkung, so dass die Quote der Gastgeber deutlich runterging. Mit 76:60 wurde aus Rendsburger Sicht ein solides Polster erspielt.

Erfahrung für alle
Im letzten Viertel konnten die Spielzeiten breit verteilt werden, damit alle Spieler die Möglichkeit hatten, sich auf Bundesliganiveau weiter zu entwickeln. Besonders die beiden Youngster Thure Bielfeldt und Levin Kellermann legten ihre anfängliche Schüchternheit ab und agierten offensiv zunehmend selbstbewusster bis zum 90:76 Ende.

„Wir haben heute über weite Strecken des Spiels sehr gut zusammen gespielt und den Ball besser bewegt, so dass die Punkteverteilung breiter war. Darauf müssen wir für die nächsten Spiele aufbauen!“, so Thießen nach dem Spiel.

Spiel um Platz 4
Am kommenden Sonntag (20.11./ 11:00 Uhr) ist es dann wieder soweit und die Junior Twisters empfangen die Young Rasta Dragons aus Vechta in der Herder Sporthalle, die mit einem Verhältnis von zwei Siegen bei drei Niederlagen punktgleich in der Tabelle stehen. Entsprechend heiß sollte der Kampf um den 4. Tabellenplatz der Vorrunde werden.

Junior Twisters: Thomsen (14 Pkt, 5 Reb), Nielsky (2 Pkt), Salmuth, Zouari, Dünnes (8 Pkt, 12 Reb, 3 Assists), Kaufmann (6 Pkt, 2x3), Vahlendieck (7 Pkt), Kellermann (4 Pkt), Mevius (25 Pkt, 3x3, 5 Reb, 6 Assists, 4 Steals, 4 Blocks), Dogan (19 Pkt, 2x3, 4 Reb, 3 Steals), Bielfeldt (5 Pkt, 5 Reb, 6 Steals), Hagge.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24787 Fockbek
Impressum

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.