In einem Spiel, bei dem am Ende noch ein paar Minuten mehr gefehlt haben, um das Geschehen vielleicht nochmals zu drehen, unterliegen die Twisters beim Tabellenzweiten VfL Stade mit 76:83. Mit einem 11:2 Start gelang den Twisters der perfekte Einstieg ins Spiel, bei dem vor allem US-Import Josh Meyer erneut hochprozentig scorte. Erst im Anschluss gelang es den Niedersachsen, ihren Rhythmus im Angriff zu finden und das Geschehen ausgeglichen zu gestalten. Dennoch gingen die Twisters mit einem 17:15 Vorsprung aus diesem ersten Viertel.

Bis zur 20:19 Führung verlief aus Sicht der Gäste weiterhin alles gut, bevor ein bitterer 14:0 Lauf der Hausherren die Wende einleitete.
"Durch unnötige Ballverluste und zu viele Offensivrebounds von Stade sind wir in Rückstand geraten, dem wir dann hinterher rennen mussten", analysiert Twisters-Coach Max Rockmann am Ende diese spielvorentscheidende Phase.
Wie eine Befreiung nach vier Minuten ohne Korberfolg war daher der Dreipunktetreffer von Malte Jacobsen nach dieser Durststrecke. Auch im weiteren Verlauf und der zweiten Halbzeit gelang es den Holsteinern immer besser, die Ballverluste zu reduzieren und so kämpften sich die Nordlichter Punkt für Punkt wieder heran. Am Ende lief ihnen jedoch die Zeit davon und man musste sich dem derzeitigen Tabellenzweiten mit 7 Punkten geschlagen geben.

Am kommenden Samstag spielen die Nordlichter ihr letztes Heimspiel in diesem Jahr vor heimischen Publikum. Um 19.15 Uhr startet der Tip Off gegen die SG Braunschweig, dem aktuellen Tabellenschlusslicht der 1. Regionalliga Nord.

Hukporti, Thiam (4 Reb), Meyer (26 Pkt, 11 Reb), Willer, Kemmling (5 Pkt), Jacobsen (14 Pkt), Hansen (7 Pkt, 4 Ass, 4 Reb), Rixen (19 Pkt, 7 Reb, 3 Steals), Rump (5 Pkt), Philipp, Skorsch

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24787 Fockbek
Impressum

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.