Partner Twisters

Kennen tun sich Alexander Mau und Gbenga Hansen schon lange, denn die Beiden haben alle Jugendmannschaften der Rendsburger gemeinsam durchlaufen. Neu hingegen waren die meisten anderen Mitspieler. Die letzte Saison war die erste Saison bei den Twisters für die beiden Jungspunde - natürlich gemeinsam.

Solch einen schnellen Spieler hatten die Rendsburger vielleicht noch nie in ihren Reihen. Der 1,83 m große Kyle Parker wird in der kommenden Saison die defensiven Reihen der Konkurrenz, so wie es sich für einen echten Twister gehört, ordentlich durcheinander wirbeln. 
Der Point Guard war schon im März zum Probetraining in Rendsburg und konnte dabei voll überzeugen. „Kyle war bei seinen ersten Trainings so gut wie noch kein Spieler zuvor bei einem Tryout bei uns. Er macht das Spiel wahnsinnig schnell, hat ein sehr gutes Auge für seine Mitspieler und einen guten Wurf von außen“, freut sich Homfeldt auf seinen ersten Neuzugang.

Daniel Merz und Scharif Said werden auch kommende Saison ihre Sneaker für die Twisters schnüren und sich dabei hoffentlich deutlich mehr Spielzeit erkämpfen. Potential ist bei beiden reichlich vorhanden. „Jetzt ist entscheidend, wie viel Scharif und Daniel zu investieren bereit sind“, meint deren Coach Bjarne Homfeldt. „Der Sommer war für beide sehr gut. Sie haben fast durchgehend trainiert und sich in der Zeit toll entwickelt“, so Homfeldt.

Lennard Willer wird auch die kommende Saison in Rendsburg auf Korbjagd gehen. Der athletische Guard ist letzte Saison der Sprung von der 2. Regionalliga in die 1. Regionalliga gelungen. Dort entwickelte er sich dank seines großen Ehrgeizes und Fleißes schnell zu einem wichtigen Spieler. Im Laufe der Saison konnte er sich von Spiel zu Spiel steigern.

Mit Patrick Sopha bleibt ein weiterer Spieler aus der eigenen Jugend den Twisters. Inzwischen kann man den Guard schon als Urgestein bezeichnen, denn der 21-Jährige geht bereits in seine sechste Saison bei den Twisters. Damit ist er der Dienstälteste Spieler im Team im Team von Coach Homfeldt. Dieser freut sich ganz besonders auf die nächste Saison mit seinem Aufbauspieler. „Patrick wird diese Saison den nächsten Schritt machen und zur Führungspersönlichkeit reifen“, so der Coach.

Einer der stärksten Spieler der letzten Saison bleibt den Twisters eine weitere Saison erhalten. Henning Rixen hat in der letzten Saison den Sprung vom Rotationsspieler zum absoluten Leistungsträger geschafft. Im Schnitt gelangen ihm 13,2 Punkte und 5,4 Rebounds. Damit war er der drittbeste Punktesammler und der viertbeste Rebounder der Rendsburger.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24784 Fockbek
Impressum