Zu einem Sieg hat es am Wochenende bei den Dragons Königs-Wusterhausen nicht gereicht. Nach 40 umkämpften Minuten mussten die Twisters eine 67:80 (12:26, 31:41, 44:62) Niederlage hinnehmen. Nach einem schwachen Start und einem deutlichen Rückstand kämpften sich die Rendsburger wieder zurück in das Spiel und waren sechs Minuten vor dem Ende auf sechs Punkte dran. Dann war es allerdings erneut der 1. Bundesliga-Erfahrene Adamzcak, der es schaffte für die Entscheidung zu sorgen.

Schon im ersten Viertel machte der erfahrene Guard den Unterschied aus. Auch schwierigste Würfe konnte er versinken, erzielte so alleine 16 Punkte und damit mehr als alle Rendsburger zusammen. Diese waren nach erschwerter und verlängerter Anreise erst knapp 45 Minuten vor Spielbeginn vor Anpfiff an der Halle und wirkten noch dementsprechend verschlafen im ersten Viertel.

Im zweiten und dritten Viertel war das Homfeldt dann zumindest in der Verteidigung voll da und konnte so zumindest dafür sorgen, dass der deutliche Rückstand, den man bereits im ersten Viertel kassierte nicht weiter anwuchs.


Im vierten Viertel spielte das Team dann auch endlich im Angriff mit der „nötigen Aggressivität“ freute sich Homfeldt. So konnten die Twisters kurzzeitig sogar noch mal an einem Wahnsinns-Comeback schnuppern.

Auch wenn dieses am Ende ausblieb, war Coach Homfeldt dennoch zufrieden mit der Leistung seines Teams. „Wir haben gegenüber der letzten beiden Partien eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt. Königs-Wusterhausen hatte sich vor der Partie noch unter anderem mit dem Amerikaner Martin und dem ehemaligen 2. Liga Spieler Njei verstärkt, so dass die etwas stärker waren als zuvor erwartet. Wir hatten zuletzt ausschließlich gegen Teams aus der Spitzengruppe gespielt und auch die Dragons werden in dieser Formationen in Zukunft weiter oben zu finden sein. Es wird Zeit, dass wir jetzt auch wieder einen Sieg holen, damit die Moral oben bleibt“, meint Homfeldt.

Die Chance dazu haben die Twisters am kommenden Wochenende. Dann ist der ASC Göttingen zu Gast in Rendsburg (Samstag, 19:15 Uhr Herderschule).

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum