Infos per Klick aud das Bild

Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen Stahnsdorf (inklusive Bürgermeisterwette) patzen die Twisters in Neustadt. In einem Spiel mit Höhen und Tiefen behalten letztlich die Gastgeber mit 98:83 (30:22, 52:41, 74:62) die Oberhand. Die Twisters konnten trotz guter Trefferquote in der zweiten Halbzeit und sehr starkem Rebounding nicht gegen Neustadt gewinnen, da diese zahlreiche Schnellangriffe erfolgreich abschließen konnten.

„Wir haben den Anfang etwas verschlafen“, kritisierten Homfeldt den nachlässigen Start seines Teams. Extrem schnelle Neustädter nutzten dies für zahlreiche Schnellangriffe. So konnten diese sich „eine gehörige Portion Selbstbewusstsein erarbeiten“, so Homfeldt.

Im zweiten Viertel zeigten die Twisters dann eine deutlich verbesserte Leistung. Nahezu alle Rebounds wurden gesichert. Leider hatten sie in dieser Phase kein Glück bei den Schiedsrichterentscheidungen, so dass Neustadt dank herausragender Quoten von der Dreierlinie (knapp 50%) den Vorsprung konstant bei ca. 10 Punkten halten konnten.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich an dem Punktepolster der Niedersachsen zunächst lange nichts. Als die Twisters mit einem 17-Punkte Defizit in die letzten drei Minuten gingen, schien das Spiel gar schon entschieden. Ein 7:0 Lauf der Twisters machte das Spiel dann aber noch mal kurzzeitig spannend und ließ noch mal Hoffnung aufkeimen. Die Gastgeber hatten aber auch auf diese Situation die richtige Antwort parat und konnten so den Vorsprung ins Ziel bringen.

Aber bekanntlich ist es ein gutes Zeichen, wenn die Generalprobe mißlingt. Im Spitzenspiel am kommenden gegen Stahnsdorf wollen es die Rendsburger dann besser machen. Mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten könnte man sogar noch vorne angreifen. Damit diese Überraschung gelingt, haben die Rendsburger Verantwortlichen für dieses Spiel ein besonderes Rahmenprogramm organisiert.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum