In der 2. Regionalliga Nord entschieden die Suns das Topspiel gegen die BG Hamburg-West mit 69:59 (20:12, 40:26, 56:38) für sich und bleiben damit erster Verfolger des ungeschlagenen Spitzenreiters SC Alstertal-Langenhagen.
Im Pokal hatten die Rendsburgerinnen bereits mit 65:35 gegen die Hamburgerinnen die Nase vorn. Doch so eindeutig verlief das Duell des Tabellenzweiten gegen den Dritten im Ligaalltag nicht, zumal den Suns noch das Achtelfinale gegen Osnabrück in den Knochen steckte.

Auch in der diesjährigen Pokalrunde des Deutschen Basketball-Bundes war für die Suns im Achtelfinale Endstation. Gegen Giro Live Panthers Osnabrück, die die Tabelle der 2. Damen-Bundesliga Nord nach neun Spielen ungeschlagen anführen, gab es vor 50 Zuschauern in der Herderhalle am Freitagabend eine deutliche 39:113-Niederlage (12:36/25:58/30:82). Für die Panthers hingegen war es nach Siegen bei den klassengleichen Gegnern wie Lions SV Halle (70:53) und ALBA Berlin (76:62) bereits der dritte Auswärtssieg. Erwartungsgemäß konnten die Suns die Panthers nicht fordern.

Große Vorfreude  und eine gewisse Anspannung bei den Suns Rendsburg, die in der 2. Basketball-Regionalliga Nord spielen. Am Freitag ist ihr großer Tag. Ab 20 Uhr ist im Achtelfinale des Deutschen Basketball-Bundes Giro Live Panthers Osnabrück der Gegner. Ein Kracher, denn der Verein ist ungeschlagen Tabellenführer der 2. Basketball-Bundesliga Nord. Neun Siege in neun Spielen lautet dabei die Bilanz. Dabei reicht die Siegspanne von 15 – 70 Punkte.

Ausgerechnet im Spitzenspiel der 2. Basketball-Regionalliga Nord der Damen hat es die Suns gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer SC Alstertal-Langenhorn (Scala) erwischt. Die Gastgeberinnen erwiesen sich als zu stark für das junge Suns-Team. Mit einem 74:54 (15:8/27:19/55:35) Erfolg ging das Topspiel klar an "Scala". Für die Suns war es im siebenten Spiel die erste Niederlage. Dennoch bleiben die Suns weiter Tabellenzweiter und damit erster Verfolger des Spitzenreiters.

In der 2. Basketball-Regionalliga der Damen stimmten sich die Rendsburg Suns mit 67:25-Sieg über Harburg-Hittfeld auf das Spitzenspiel am kommenden Sonntag beim SC Alstertal-Langenhorn ein.
Die Rendsburg Suns sind für das Gipfeltreffen in der 2. Basketball-Regionalliga der Damen mit dem SC Alstertal-Langenhorn gerüstet. Mit dem 67:25 (20:3, 37:7, 43:17)-Erfolg über den Tabellenvorletzten BG Harburg-Hittfeld feierte das Team von Trainer Henning Ruge eine gelungene Generalprobe, blieb auch im sechsten Saisonspiel unbesiegt und festigte Platz 2 im Klassement.

Foto © Hobke

Die Siegesserie der Suns hält weiterhin an. Auch im fünften Spiel gegen die KTB-Damen konnten sie sich behaupten und ihre weiße Weste sichern. In der Derbypartie war der 72:39-Sieg (26:10,41:17,60:25) eine eindeutige Geschichte, lobte Coach Henning Ruge, der bis zum Schluss die Führung sicher in den Händen hielt.
Den Startschuss der Begegnung haben die Rendsburgerinnen jedoch verschlafen, sodass die Kieler Damen mit einem 6:0-Run davonzogen. Unsichere Pässe und wenige Züge zum Korb dominierten die BBCR Offensive. Dies ließen die Suns aber nicht auf sich sitzen und starteten mit neuer Motivation durch, sodass sie sich im ersten Viertel schon mit 26:10 Punkten absetzen konnten.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum