Partner Suns

Drittes Spiel in der Rückrunde - und zugleich die dritte Niederlage für die Suns in der 2. Basketball-Regionalliga Nord der Damen. Gegen den Ahrensburger TSV verloren die Suns zu Hause mit 75:92 (21:25/43:39/55:64) . Damit ist es nicht gelungen, sich für die 48:56 Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren. Durch diese Niederlage sind die Suns nunmehr auf den sechsten Tabellenplatz zurückgefallen.

Auch diesmal liefen die Suns nur mit sieben Spielerinnen auf. Zudem fehlte mit Barbara Leibfarth eine wichtige Stammspielerin. Ahrensburg hingegen konnte auf neun Spielerinnen zurückgreifen. "Das macht sich schon bemerkbar", meinte Suns Mannschaftsführerin Emily Smith-Sievers. Trotz der Niederlage boten die Suns eine gute Leistung. Dafür  steht auch die Pausenführung von 43:39. "Das war unsere bislang beste erste Halbzeit dieser Saison", zeigte sich Smith-Sievers durchaus zufrieden. Doch mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Gäste den Druck auf die Suns. "Das hat bei uns zu Problemen geführt und hat uns viel Kraft gekostet", war die starke Verteidigungsleistung der Gäste ein Grund für die Niederlage. Ein weiterer Grund für die Niederlage die gute Dreierausbeute - insgesamt acht. "Das war schon krass", blieb Smith-Sievers nur festzustellen. Dennoch die Suns brachten es auch auf sechs Dreier. "Da wir mit Zonenverteidigung spielten, konnten wir die gute Dreierquote des Gegners nicht verhindern. Ständig zu pressen, fehlte uns die Kraft", befand Emily Smith-Sievers weiter.

Zu gern hätte das Team, das das zweite Viertel mit 22:14 gewann, auf diesem Niveau weitergespielt. Doch das gelang nicht. Vielmehr gingen das dritte und vierte Viertel mit 12:25 bzw 20:28 verloren. Dabei ragte bei den Gästen besonders Fabienne Fayaz mit 29 Punkten, davon fünf Dreier, heraus.

Aus der Niederlage zogen die Suns dennoch Positives. 75 Punkte sind ein starker Wert. "Das gibt uns Zuversicht, um in das nächste Spiel zu gehen", Emily Smith-Sievers.

Nächster Gegner ist am Sonnabend - 16 Uhr - auswärts der noch sieglose Tabellenletzte BG Harburg-Hitfeld. Das Hinspiel gewannen die Suns mit 59:50.

Suns: Brodmeier (6/2 x 3), Grusla 14, Meyer (4), Rossol, Schleth (26 /2 x 3), Smith-Sievers (15/1 x 3), Woischwill (10/1 x 3)

R. Müller - Landeszeitung

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum