Partner Suns

Rist-Wedel - Die Basketballerinnen der Suns Rendsburg haben in der 2. Regionalliga Nord der Damen gegenwärtig einen negativen Lauf. Im zweiten Spiel dieses Jahres gab es bei SC Rist-Wedel II mit 43:60 (10:27/20:40/31:41) bereits die zweite Niederlage. Das Hinspiel hatten die Suns noch mit 69:47 für sich entscheiden können. "Da waren wir mit Marlene Boll und Thalia Kretschmar personell erheblich stärker besetzt. Beide stehen uns jetzt nicht mehr zur Verfügung. Das ist nicht aufzufangen", bemerkte Mannschaftsführerin Emily Smith-Sievers.

Auch in Rist-Wedel mussten die Suns mit Barbara Leibfarth und Top-Werferin Lea Schleth verzichten. Ein weiteres Handicap - die Suns traten nur mit sieben Spielerinnen an. So geriet der Start dann auch wenig verheißungsvoll. Der SC hatte keine Mühe das erste Viertel mit 27:10 für sich zu entscheiden. "Da haben wir uns einfach zu viele Ballverluste geleistet. Der Gegner hat uns aber auch immer wieder unter Druck gesetzt und damit auch die Ballverluste bei uns erzwungen", befand Emily Smith-Sievers

Zur Pause führte der SC mit 40:20. Im dritten und vierten Viertel konnen die Sunsd sich steigern und entschieden diese Viertel mit 11:9 und 12:11 für sich. Zu wenig um dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben. "Die zweite Halbzeit war soweit in Ordnung", meinte die Suns-Aufbauspielerin. Sie lief Gefahr nach vier Fouls ausgeschlossen zu werden. Diese Anzahl von Fouls erlaubte es der Mannschaftsführerin nicht energischer zu agieren. Das war für die Suns ein weiteres Handicap.

Am kommenden Sonntag ist in der Herderhalle um 15 Uhr der Ahrensburger TSV der nächste Gegner. Das Hinspiel siegte Ahrensburg mit 56:48.

Suns Rendsburg: Brodmeier, Grusla (15), Meyer (5), Rossol, Smith-Sievers (7), Stoffers (10) Woischwill (6).

Rüdiger Müller - Landeszeitung

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24784 Fockbek
Impressum