Partner Twisters

Auch wenn die Oberligen in der Jugend das höchste Niveau an Basketball in Schleswig Holstein darstellen, spielen die Landesligen auch eine sehr wichtige Rolle für die Entwicklung der Jugend. Denn dort spielen viele Spieler, die viel Talent haben und sonst eigentlich in jüngeren Altersklassen spielen, oder Quereinsteiger, die viel Potenzial zeigen und viel Spielpraxis brauchen.

Unsere diesjährige U16-2 bestand zum Großteil aus U14 Spielern, wovon sich viele noch im jüngeren Jahrgang (2007) befanden. Da die Mannschaft außergewöhnlich jung für eine U16 Mannschaft ist, war schon von Anfang an klar, dass sich die Entwicklung und die Erfolge dieser Mannschaft sich nicht im Laufe der Saison anhand ihrer Spielbilanz erkennen lassen würde. An stattdessen bot sich durch die diesjährige Lage der Landesliga die Gelegenheit, die Entwicklung der individuellen Spieler anhand vieler Vergleichspunkte zu messen, bewerten, und zu beeinflussen.

Von vorne rein war sich unklar, ob es überhaupt zu einer U16 Landesliga kommen würde, da sich nur wenige Mannschaften für dieses Niveau gemeldet haben. Vor Saisonbeginn wurde beschlossen, zwischen den 4 teilnehmenden Mannschaften der Landesliga (TSV Kronshagen 2, TSV Reinbeck, Rendsburg 2, und TS Einfeld) jeweils 2 Hin- und Rückrunden zu spielen. Somit würde sich jede Mannschaft innerhalb dieser Liga sich 4 Mal begegnen.

Der Spielverlauf startete mit einer sehr hohen Niederlage gegen die 2. Mannschaft des TSV Kronshagen (44:81). Es wurde schnell klar, dass zwischen der Rendsburger Mannschaft und den restlichen Mannschaften der Liga eine deutliche körperliche Diskrepanz existierte, und sowohl die jüngeren als auch die älteren Spieler mussten lernen, mit Niederlagen konstruktiv umzugehen, egal wie hoch oder wie knapp das Spiel verloren wurde.

Das größte Positiv an der außergewöhnlichen Ausrichtung der Liga waren die Anzahl der Spiele gegen die gleichen Gegner. Sich regelmäßig gegen die gleichen Mannschaften messen zu können bewies sich als sehr wertvolles Merkmal für alle Mannschaften in der U16 Landesliga, aber vor allem für die jungen Rendsburger war das Spielen in der Landesliga von hoher Bedeutung. Kurz vor Beginn der Winterferien verloren die Rendsburger ein sehr knappes Spiel in einer freundschaftlichen und zukunfts-gesinnten Begegnung mit dem TS Einfeld, wo sonst kooperierende JBBL-Trainer Henning Ruge und Kai Scharff sich diesmal gegenüberstanden und mit scharfen Auge sowohl die Leistung ihrer 4 gegenwärtigen JBBL-Spielern, als auch die von potenziellen zukünftigen JBBL-Spielern betrachteten. Dieses Spiel, bot die ersten großen Zeichen von Entwicklung für die Spieler und die Mannschaft aus Rendsburg, und sorgte für viel Aufregung unter den Coaches.

Die Saison endete zwar ohne Sieg, jedoch mit einer positiven Einstellung der Coaches und der Spieler, da das letzte Spiel gegen Reinbeck (87:94) eine Verbesserung von +29 Punkten, und das letzte Spiel gegen Kronshagen 2 (67:54) eine Verbesserung von +24 Punkten aufwies. Trotz des häufigen Verlierens und den hohen Abständen in den meisten Spielen war die Erfahrung in der Landesliga letztendlich eine positive.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24784 Fockbek
Impressum