Partner Twisters

Rostock - Es bleibt dabei - die Baltic Sea Lions, eine Kooperation des BBC Rendsburg und des TSV Kronshagen, sind in der Hauptrunde der männlichen U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga weiter sieglos. Im Spiel der einzig noch punktlosen Mannschaften gab es bei den Sea Wolves Rostock Youngsters eine 73:86(14:29/37:47/51:64) Niederlage. Damit hat sich die Hoffnung , nach der Teilnahme an einem internationalen Turnier im schwedischen Sund einen guten Start in den Punktspielen hinzulegen, nicht erfüllt.

Verloren haben die Ostsee-Löwen dieses Spiel im ersten Viertel. Das ging mit 29:14 an die Gastgeber. "Wir hatten mit der ruppigen Spielweise des Gegners Probleme. Rostock agierte sehr gallig. Das ist uns nicht bekommen", berichtete Teambetreuer Ove Krüger. Dadurch fanden die Schleswig-Holsteiner überhaupt nicht ins Spiel. Doch die Rostocker warteten auch mit einer starken Dreier-Quote auf - fünf von acht Versuchen fanden ihr Ziel. Das war nicht gerade Balsam für die Ostsee-Löwen. Doch im zweiten Viertel hielten die Ostsee-Löwen dagegen - sie gewannen mit 23:18, so dass es zur Pause 37:47 stand . Das war auf eine gute kämpferische Leistung und einem treffsicheren Morten Philipp zurückzuführen. Auch Tim Worthmann trug mit 12 Rebounds dazu bei. Sie allein aber konnten das Blatt jedoch nicht wenden. Doch die Ostsee-Löwen waren jetzt besser im Spiel. Das zeigte sich auch im dritten Viertel, dass hart umkämpft war und nur mit 17:14 an die Gastgeber ging. Leider musste der wichtige Aufbauspieler  Toni Kiwitt verletzungsbedingt ausscheiden - das war schon eine Schwächung. Als dann auch noch Mattis Paulsen  (34.) und Chidera Azodiro (38.) nach fünf Fouls ausscheiden mussten,  war klar, das die Niederlage nicht mehr abzuwenden war. Die Aufholjagd, die die Ostsee-Löwen auf 69:73 heran gebracht hatte, war nicht von Erfolg gekrönt. Der Kräfteverschleiß einfach zu groß. Das nutzen die Gastgeber mit einer Reihe von einfachen Punkten zum letztlich ungefährdeten Sieg.

Baltic Sea Lions: Wings, Philipp (29/ 3x 3), Schneider (2), Krüger (2), Azodiro (12), Worthmann (11), Kiwitt (9/1 x 3), Paulsen (4/1 x 3), Dumke (2), Lohse (2)

Am Sonntag spielen die Baltic Sea Lions um 12: 30 bei den Hamburg Towers.

R. Müller - Landeszeitung

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum