45:50 Niederlage – Den Ostsee-Löwen ist es in der Relegationsrunde 1 für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga nicht gelungen, den angepeilten fünften Tabellenplatz zu erreichen. Im Duell „der Tiere“ gab es gegen den Tabellenvierten Eisbären Bremerhaven eine 45:50 (17:14/24:34/34:43) Niederlage. Auch ein Sieg im letzten Spiel der Relegationsrunde zu Hause gegen den Tabellenfünften SC Rist Wedel – Sonntag 12:30 Uhr in der Herderhalle – bringt die Ostsee-Löwen nicht weiter.

Wie im Vorjahr spielen die Ostsee-Löwen in der Play-down und haben somit die Chance, auch in der Saison 2019/2020 in der Jugend-Baseketball-Bundesliga zu spielen. Gegner ist der Mitteldeutsche Basketball-Club Weißenfels. Die Spiele – es wird nach dem Modus best of three gespielt – sind noch nicht terminiert.

„Das war mehr Kampf als Spiel“, brachte Ostsee-Löwen Trainerin Antje Mevius das Spielniveau auf einen kurzen Nenner. Spielerisch boten beide Mannschaften wenig. Es wurde sehr intensiv und mit viel Körpereinsatz verteidigt. Daran haben es beide Mannschaften nicht fehlen lassen. 50 Gegenpunkte, so Antje Mevius, seien eigentlich ein guter Wert. Das kann durchaus zu einem Sieg reichen. Den Gastgebern gelang es aber nicht, ihre ansprechende Verteidigungsarbeit zu krönen. „Unsere Trefferquote war einfach zu schwach. Damit konnten wir das Spiel nicht gewinnen“, befand Mevius weiter. Nach ihrer Einschätzung fehlte dem Team auf Grund der kräftezehrenden Verteidigungsarbeit dann Kraft und Konzentration im Spiel nach vorn, besonders beim Abschluss. Dafür steht auch die Anzahl der erfolgreichen Werfer. Von den elf eingesetzten Spielern trafen nur fünf Spieler. Ein Chidera Azodiro mit 17 Punkten war am Ende einfach zu wenig. Einziger Trost, was aber nur von statistischer Bedeutung ist, die zweite Halbzeit haben die Gastgeber mit 21:16 gewonnen.

Ostsee-Löwen: Azodiro (17 (2 x 3), Schlegel (14), Haller (10/1x3), Philipp (2), Noldin (2), Weczerek, Wegner, Stein, Bleinagel, Krüger, Schnack.

R. Müller - Landeszeitung
Bild: Fabian Scholz

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum