Twisterspiel im Streaming zu sehen

Twisters weiter in Personalnot

Twisters chancenlos in Neustadt

Triple Overtime gegen Tabellenführer

Vorankündigung

05.04.-08.04.22 - BBCR Junior Camp in Rendsburg - (2012 – 2015)
11.04.-15.04.22 - BBCR Rookie Camp in Rendsburg - (2005 – 2011)

Partner Twisters

Twisters stehen vor einer kniffligen Aufgabe gegen Vechta 

Die Rendsburg Twisters haben ihre Weihnachtspause hinter sich gebracht und haben gleich zum Start in das neue Jahr ein wirklich schwierige Aufgabe vor sich. Das Heimspiel gegen den SC Rasta Vechta wird am Samstag um 19:15 Uhr in der Sporthalle des Herdergymnasiums ausgetragen und der Tabellenführer der 1. Regionalliga Nord wird die Rendsburger sicherlich auf die Probe stellen. Einen Ausfall haben die Twisters für das Spiel gegen Vechta bereits zu beklagen, denn Lennard Willer hat eine gebrochene Hand und wird noch bis Anfang Februar ausfallen. Es wird also wieder nichts mit der Bestbesetzung für das Team von Trainer Bjarne Homfeldt.

Vechta bestes Team der Liga mit vielleicht dem besten Spieler 

Der Tabellenführer (11-3) wird selbstbewusst in Rendsburg antreten, auch wenn es auswärts in dieser Saison nicht immer rund lief. Die Niedersachsen erlitten alle drei Niederlagen ihrer Bilanz in der gegnerischen Halle und kommen auswärts nur knapp auf eine positive Bilanz (4-3). Vielleicht muss die Mannschaft auch nach der Weihnachtspause ein wenig Rost abklopfen. Die Twisters wittern hier zumindest eine Chance. Mit Kevin Smit bringen die Gäste den vielleicht besten Spieler der Regionalliga mit nach Rendsburg. Smit spielte in Oldenburg schon in der BBL und wollte eigentlich in Vechta etwas kürzer treten. Der 30-jährige Guard zeigte aber auch bei Gastauftritten in der PRO A-Mannschaft von Vechta, dass er weiterhin ein Topspieler ist. „Auf ihn werden wir sicherlich unser Augenmerk legen“, sagt Homfeldt vor der Partie am Samstag. 

Twisters wollen ihre Heimstärke in die Waagschale werfen 

Die Rendsburg Twisters haben eine starke Heimbilanz (4-1) bisher und leisteten sich lediglich eine denkbar knappe 83:84-Niederlage gegen die Shooters aus Neustadt. DeVaughn Mallory hat seine Gehirnerschütterung wieder überwunden und wird gegen Vechta mit von der Partie sein können, was der Mannschaft zusätzliche Qualität bringt. Die Twisters wollen ihr Spiel nicht so sehr von Vechta abhängig machen, sondern vielmehr auf sich selbst schauen. Der Start in das neue Kalenderjahr soll mit einem guten Spiel gefeiert werden.

Ohne Zuschauer – dafür im Livestream 

Zuschauer sind wegen der aktuellen Corona-Lage nicht in der Halle erlaubt. Das bedeutet, es fehlt den Twisters an Unterstützung vor Ort. Das Match wird allerdings im Livestream verfügbar sein, sodass sich alle Fans bei YouTube hineinklicken können und hoffentlich ein spannendes Spiel zu sehen bekommen. 

Über diesen LINK geht es direkt zum Spiel. Ansonsten einfach den QR-Code einscannen:

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24787 Fockbek
Impressum