Suns hielten beim Spitzenreiter gut mit

Kontaktdaten zum Twistersspiel

Twisters treffen nix

Suns mit viel Energie zum Auswärtssieg

Partner Twisters

 

Mit einem fulminanten dritten Viertel (27:6) legten die Rendsburg Suns den Grundstein für den ersten Saisonsieg in der 2. Basketball-Regionalliga der Damen. Mit 69:44 (13:14, 26:26, 53:32) behielt das Team von Trainerin Antje Mevius beim Aufsteiger Kieler Förde Baskets letztlich souverän die Oberhand.

Der Liganeuling begann allerdings keck, legte sogar bis zur 16. Minute eine 24:16- Führung hin. „Wir haben mit angezogener Handbremse gespielt und uns dem langsamen Spieltempo angeschlossen“, monierte Mevius, die dann von einer Mann- auf eine Zonenverteidigung umstellte – mit Erfolg. Bis zur Pause hatten die Rendsburgerinnen egalisiert. In der Kabine stellte die BBC-Trainerin ihr Team neu ein, forderte es auf, kämpferisch zu verteidigen, weil die Schiedsrichter „viel Kontakt zuließen“. Kapitänin Marlene Boll übernahm jetzt Verantwortung. In Halbzeit 1 mit vier Punkten noch zurückhaltend, drehte die Aufbauspielerin nach der Pause auf. „Sie war nicht nur wegen ihrer insgesamt 24 Punkte überragend, sondern weil sie viel Energie aus der Verteidigung heraus versprüht hat“, lobte Mevius. Aber auch die Centerinnen Katja Woischwill und Antje Grusla wurden von ihren Mitspielerinnen nach dem Wechsel deutlich besser eingesetzt. Insbesondere Woischwill wusste zu gefallen. Mevius begeistert: „18 Punkte – so viele Punkte hat sie noch nie erzielt. Das war ihr bestes Spiel in der Regionalliga.“ Die Suns ließen den Kielerinnen keine Zeit zum Luftholen und sorgten über Schnellangriffe für die Entscheidung. Mit einem Vorsprung von 21 Punkten ging es in das Schlussviertel, das Mevius zum munteren Wechseln nutzte, ohne dass der anvisierte Auswärtssieg in Gefahr geriet. Positiv auf sich aufmerksam machen konnte die erst 15-jährige Flügelspielerin Dominika Dabrowski, die nach Aussage von Mevius „gut verteidigt“ hat.

Das zweite Auswärtsspiel steht am 3. Spieltag bevor. Am Sonnabend (17 Uhr) gastieren die Suns beim Spitzenreiter Ahrensburger TSV.

RD Suns: Boll (24/3x3), Brodmeier, Dabrowski (4), Gruszla (16), Meyer (2), Rossol, Schleth (4), Schröder, Stoffers (1),Woischwill (18).

Torge Meyer, Landeszeitung

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Buchfinkenweg 14a
24784 Fockbek
Impressum