Suns ohne Fünf chancenlos

Baltic Sea Lions weiter auf Erfolgskurs

BBCR-Kollektion wieder bestellbar! Nachtrag!

Newsletter wegen EU-DSGVO neu beantragen

Suns warfen neun Dreier - Zweites Heimspiel - zweiter Heimsieg für die Suns in der 2. Basketball-Regionalliga Nord der Damen. In der Herderhalle gewannen die Suns gegen BG Harburg-Hittfeld mit 59:50 (13:16/29:25/50:31). Damit sind die Suns nunmehr Tabellenzweiter und punktgleich (6 Punkte) mit dem Spitzenreiter Eimsbütteler Turnverband, der jedoch um ein 35 Punkte besseres Korbverhältnis aufweist.

Die Suns kamen zäh ins Spiel. "Irgendwie haben wir mit angezogender Handbremse gespielt", meinte die stellvertretende Mannschaftsführerin Barbara Leibfarth. So überraschte es auch nicht, dass die Suns nach dem ersten Viertel mit 13:16 zurücklagen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste spielten dabei häufig ihre größere Erfahrung aus.

Im zweiten Viertel hingegen kamen die Suns auf Touren. Da wurden viele Bälle gewonnen, die mit Schnellangriffen gut verwertet wurden. Auch gab es einige Dreier zum richtigen Zeitpunkt. Insgesamt waren es neun Dreier, allein vier von Emilly Smith-Sievers. "Besonders im dritten Viertel was das von spielentscheidender Bedeutung", befand Barbara Leibfarth. Dieses Viertel brachte die Suns entscheidend nach vorn. Lea Schleth spielte groß auf, fing viele Bälle ab und sorgte mit Schnellangriffen für eine 50:31 Führung. Davon erholten die Gäste sich nicht mehr. Sie gewannen das Schlussviertel zwar mit 19:9. Das aber reichte nicht mehr, um den Suns noch den zweiten Heimsieg abzujagen.

Nächster Gegner ist am Sonntag um 18 Uhr auswärts der noch ungeschlagene Tabellendritte BG Hamburg-West. Allerdings haben die Hamburgerinnen auch erst zwei Spiele ausgetragen.

Suns: Brodmeier, Clausen (3), Grusla (8), Leibfarth (10/2 x 3), Rossol, Schleth 21 (2x3), Smith-Sievers (12 /4 x 3), Stoffers, Woischwill (5/1 x 3)

Text: R. Müller - Landeszeitung

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum