Nachdem letzte Woche ein Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer anstand, gibt es jetzt ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten Ebstorf Heide Knights (19:15 Uhr, Herderschule). Nach der unglücklichen Niederlage bei der ungeschlagen TSG Bergedorf sind die Twisters jetzt umso motivierter den ersten Heimsieg einzufahren.

Bis kurz vor Schluss hatten die Twisters noch eine Führung inne, aber ein aus allen Lagen treffender Will Barnes (Aufbauspieler Bergedorf) dreht die Partie in der zweiten Halbzeit und führt sein Team im letzten Viertel auf die Siegerstraße. Zwanzig Sekunden vor dem Ende führt Bergedorf mit 83:81 und die Rendsburger haben Ballbesitz, aber immer wenn sich die Rendsburger einen guten Wurf erspielen konnten, werden sie von den Bergdorfern taktisch gefoult. Diese hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine Teamfouls, so dass es jedes Mal lediglich Einwurf für die Rendsburger gab. Beim letzten Versuch verliert Jefferson dann den Ball, so dass Bergedorf mit der Schlusssirene zum Endstand von 85:81 (15:21, 42:53, 66:70) einnetzen kann.



Am Ende setzte sich die individuelle Qualität der Aschersleben Tigers durch. Die Twisters konnten lange dagegen halten, aber mit einem Lauf 8:0 Lauf zu Beginn des dritten Viertels konnten sich die Gäste aus Sachsen-Anhalt einen Vorsprung erspielen, den sie bis zum Ende nicht mehr abgegeben haben und so verdient mit 68:77 (14:19, 32:36, 43:58) die Punkte mit zurück nach Sachsen-Anhalt nehmen konnten.

Am Samstag bestreiten die Twisters ihr erstes Saisonspiel in heimischer Halle (19:15 Uhr, Herderschule). Nach der ärgerlichen Niederlage am vergangenen Wochenende wollen die Twisters die ersten Punkte jetzt gegen die Aschersleben Tigers holen.

Aschersleben hat sich die letzten Jahre konstant gesteigert. Vor zwei Jahren erreichte das Team aus Sachsen-Anhalt den 4. Platz, 2017 den dritten Platz, so dass jetzt endlich der Sprung nach ganz oben gelingen soll.

Update: Aufgrund der fehlenden Spielberechtigung des Amerikaners Robert Crawford in Vechtas Team wurde das Spiel 20:0 für die Twisters gewertet.
Acht Sekunden vor dem Ende führten die Twisters mit 70:67. Nach einem Einwurf kriegt Hillner den Ball, hält diesen erst fest und verliert ihn drei Sekunden vor dem Ende. Dexter Hope, der beste Spieler von Vechta, schafft es gerade so eben noch nach vorne zur Dreierlinie zu dribbeln und mit Ablauf der Zeit den Dreier zum Ausgleich zu versenken. Auch in der Verlängerung haben die Twisters kurz vor Schluss die Chance den Sieg sicherzustellen, aber der letzte Wurf von Geist verpasst sein Ziel, so dass die Gastgeber mit 78:77 (15:18; 30:38; 51:58; 70:70) den ersten Saisonsieg feiern durften.

Kurz vor Saisonbeginn veranstalten die Rendsburg Twisters traditionell ihre Saisoneröffnungsfeier. Dabei steht in der Regel insbesondere die Vorstellung der neuen Mannschaft im Vordergrund. Diese konnte das letzte Vorbereitungsspiel gegen den Kieler TB (2. Regionalliga) mit 79:38 (23:8, 39:17, 57:27) deutlich gewinnen. Gleichzeitig wurde erstmals die neue Videowand präsentiert und der langjährige Kapitän der Twisters Morris Brodersen emotional verabschiedet.

Das letzte Vorbereitungsspiel der Twisters wird traditionell groß aufgezogen (Samstag, 19:00 Uhr Herderschule). Erstmals werden die neuen Spieler den Zuschauern vorgestellt, so dass sich jeder einen ersten Überblick verschaffen kann, wie die Neuen sind und wie das Zusammenspiel mit den Alten schon funktioniert. Auch die neuen Eigengewächse aus der eigenen Jugend dürfen sich erstmals vor großer Kulisse beweisen. Dieses Jahr sind dies der 17-Jährige Robert Heise und der 16-Jährige Daniel Merz. Am meisten werden sich die Zuschauer, aber auf die beiden Profis Deji Adekunle und Garrett Jefferson freuen. Beide haben schon angekündigt auch einige spektakuläre Flugeinlagen zeigen zu wollen.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum