Da im Damenspielbetrieb in diesem Jahr alle Teams in eine Qualifikationsrunde bis Dezember spielen müssen, um daraus zu ermitteln, welche Mannschaften in der Ober-, Landes- oder Bezirksliga antreten, wurden mehrere Spiele organisiert, um den Leistungsstand zu überprüfen.

Hierzu ging es mit wenig Trainingsvorlauf Anfang September nach Schleswig, wo 4 Teams in Kurzspielen aufeinander trafen. Hier konnten die Spiele gegen den TSV Schleswig und den Kieler TB 3 deutlich gewonnen werden. Gegen die TSG C. Schönkirchen-Damen sah es in der ersten Halbzeit noch recht gut aus, dann kam aber der große Einbruch und auch der Trainingsrückstand wurde deutlich, so dass man dieses Spiel am Ende verlor. Dennoch ging man im Dreiervergleich mit Schleswig und Schönkirchen als Turniersieger nach Hause und freute sich über den goldenen Pokal.
Schon vor dem ersten Spiel ging es der Trainerin Christina Ehresmann mehr um das Zusammenwachsen des Teams, als irgendwelche Siege einzufahren. Das Team hat mehrere neue Spielerinnen und Rückkehrer, diese galt es nun schrittweise in die Mannschaft einzubinden. „Außerdem werden wir nicht mehr so viele junge Spielerinnen dabeihaben, die 1.und 2. Mannschaft spielen werden. So ein Turniersieg fördert natürlich die Stimmung in der Mannschaft und auch die Motivation“, so Ehresmann.

Am vergangenen Sonntag wurde es schon viel interessanter, denn da reisten die 2. Damen nach Norderstedt. Hier sollte nun ein Spiel über die volle Zeit stattfinden. Und aus den letzten Jahren wissen wir: Spiele gegen Norderstedt sind immer intensiv und eine Herausforderung. In den letzten 3 Jahren wechselte man sich quasi mit der Meisterschaft ab und letzte Saison ging der Pott sogar nur über den direkten Vergleich nach Norderstedt. Da wir in der Quali nicht aufeinandertreffen, war beiden Teams klar, dass wir ein Vorbereitungsspiel machen wollten. Denn auch wenn die Spiele immer intensiv waren, so haben sie auch sehr viel Spaß gemacht und es gab nie Zickereien untereinander. Da es zur neuen Saison neue Regeln bzw. Auslegungen gibt, galt es auch hier mal zu sehen, wie man auf die Pfiffe der Refs reagiert.
Das erste Viertel gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Schon jetzt war es auffällig, dass jede Spielerin die geforderte Verantwortung übernahm und sich 6 Spielerinnen bereits an den Punkten beteiligten. Nur die erfahrene Norderstedterin Vera Thiemann bekam man in der Defense nicht sofort kontrolliert.
Unser neuer Youngster Tina Wong bekam vom Coach das Vertrauen für die Starting Five und wusste auch gleich zu gefallen. Nachdem Norderstedt sich ein wenig absetzen konnte, verkürzten die Rendsburgerinnen beherzt zum Viertelende auf 14:17.
Das zweite und dritte Viertel gehörte dann Janne! Die sich quasi dann nur noch im Spiel durch Foultrouble selber stoppen konnte. Egal ob am Brett oder aus der Distanz, die Quote von ihre war hoch. Und wenn Janne den Abschluss nicht selber gesucht hat, wusste sie ihre Mitspielerinnen durch gute Pässe in Szene zu setzen. Zur Pause ging es dann mit einer 29:23-Führung in die Kabine.
Nun wollten wir in der Defense mehr probieren und wechselten zwischen Mann- und Zonenverteidigung. Der befürchtete Einbruch blieb aus. Zwar ist hier noch viel Luft nach oben, aber es war ein Anfang. Ins Schlussviertel ging es dann noch mit einem 4-Punkte-Vorsprung.
Das Schlussviertel lief dann weiter nach Rendsburger Geschmack. Selbst die unmöglichen Würfe fielen und auch der Norderstedt Coach stellte diesbezüglich nach dem Spiel fest: „Das war heute eure Halle!“ Hier und da mit Brett und der eine oder andere Klatscher gingen rein. Das Spiel ging mit 56:44 für die BBCR-Damen aus. Erfreulich war die Punkteverteilung in der Mannschaft, denn ein großes Ziel ist es, die Verantwortung auf viele Spielerinnen zu verteilen. Das sah schon ganz gut aus.

Am Ende der Vorbereitung gehen wir in der kommenden Woche mit einem guten Gefühl in die Qualirunde! Hier warten der TSV Schleswig, der Kieler TB 2 und der TSB Flensburg als Gegner auf uns. Unser Ziel ist die Landesliga.

In Nordestedt spielten: Lea (7, 1x3), Katrin (2), Jojo (6), Sarah (4), Anna (6), Luisa (9), Tina (5), Lena (4), Janne (13), Johanna

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum