Fünftes Spiel, fünfter Sieg: Die U11 Junior Twisters haben den Landesmeistertitel sicher. Der Sieg am vergangenen Samstag gegen den Kieler TB fiel mit 71:39 erneut deutlich aus und entscheidet damit frühzeitig die Meisterschaft. In einer schnellen Partie gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt war von Beginn an viel Kampfgeist auf beiden Seiten vertreten.

Am vergangenen Samstag stand die Premiere für Lycka Albers und Elisa Mevius beim Team Nord 2003 (Zusammenschluss der Landesauswahlen aus SH, HH und MV) an.

Am Montagmorgen startete die Reise nach Lund, wo eines der größten Turniere Europas auf uns wartete. Mit 12 Spielerinnen und 2 Coaches standen wir um 13 Uhr auf dem HeLa-Parkplatz zur Abfahrt bereit. Nach einer sehr lustigen und langen Autofahrt kamen wir gegen 19 Uhr in Lund an, und nachdem später dann auch die Schlafstätte aufgebaut und noch eine Teambesprechung, zusammen mit den U18 Jungs, die ebenfalls mit uns angereist waren, gehalten wurde, ließen wir den Abend entspannt ausklingen.

Das größte Turnier Nordeuropas in Lund, Schweden, diente anhand ihrer reichlichen Herausforderungen als gute Vorbereitung für die kommenden NBBL Qualifikationen. 310 Teams nahmen am Turnier teil, 22 davon im Bereich der männlichen U18. Insgesamt 10 Länder waren im Turnier vertreten, darunter auch Italien, Ungarn, und Kanada.

Nachdem die U17-Mannschaft in der vergangenen Saison den Landesmeistertitel gewinnen konnte, gehen die Junior Suns auch in diesem Jahr wieder als Favorit in die Spiele. Aufgrund einer Jahrgangsumstellung beim Deutschen Basketballbund spielt man mit derselben Aufstellung wie vor einem Jahr, nur als U18. Besonders ist dabei beim BBCR-Team, dass keine U18-Spielerin in der Mannschaft aktiv ist und man lediglich vier u17-Mädchen am Start hat. Alle anderen sind erst 13 oder 14 Jahre alt und gehören eigentlich in jüngere Altersklassen.

Besser hätte es bei den Deutschen Meisterschaften kaum laufen können. Mit Jonas Haller, Vincent Dubbeldam und Tim Schlegel haben drei Junior Twisters den Sprung in das Team Nord (Spielgemeinschaft Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein) geschafft. Vertreten wurde sie dabei von dem Landestrainer und Twisters Coach Bjarne Homfeldt. „Das ist eine Riesenleistung von den Dreien, dass sie den Sprung in den Kader geschafft haben. Sie gehören damit zu den besten Spielern ihres Jahrgangs aus drei Landesverbänden“.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum