Nachdem die U17-Mannschaft in der vergangenen Saison den Landesmeistertitel gewinnen konnte, gehen die Junior Suns auch in diesem Jahr wieder als Favorit in die Spiele. Aufgrund einer Jahrgangsumstellung beim Deutschen Basketballbund spielt man mit derselben Aufstellung wie vor einem Jahr, nur als U18. Besonders ist dabei beim BBCR-Team, dass keine U18-Spielerin in der Mannschaft aktiv ist und man lediglich vier u17-Mädchen am Start hat. Alle anderen sind erst 13 oder 14 Jahre alt und gehören eigentlich in jüngere Altersklassen.

Davon lässt sich die sehr junge Mannschaft von Trainerin Antje Mevius aber überhaupt nicht beirren. So konnten die drei ersten Saisonspiele allesamt deutlich gewonnen werden und es wurden im Schnitt sogar jedes Mal mehr als 100 Punkte erzielt (sehr zur Freude der Mädels, denn wer den 100 Punkt im Spiel wirft, backt für das nächste Training einen Kuchen J).

Im Auftaktspiel gegen den TSB Flensburg starteten die Junior Suns mit einer intensiven Ganzfeldverteidigung, die eine deutliche Führung von 43:2 nach dem ersten Viertel bewirkte. Danach setze Coach Mevius andere Prioritäten und man begann erst nach der Mittellinie Druck aufzubauen, um weniger im Schnellangriff zu punkten und mehr Positionsangriffe zu spielen, damit die Abstimmungen miteinander besser gefestigt werden konnten. Dies war in der zweiten Halbzeit gegen die Zonenverteidigung der Flensburger zwar nicht mehr ganz so einfach, da die jungen Spielerinnen gegen diese Art der Defense noch nie gespielt hatten, aber ein souveräner 119:21 Sieg beendete den ersten Spieltag.

Eine Woche später fand dann in Flensburg schon das Rückspiel statt. Die Trainer beider Teams einigten sich vor dem Spiel darauf, dass wenn Rendsburg keine Ganzfeldverteidigung spielen würde, Flensburg im Gegenzug nur in der Manndeckung agierte. So entstand ein etwas ausgeglichenerer Verlauf, bei dem sich die Junior Suns am Ende mit 90:34 durchsetzen konnten.

Am vergangenen Samstag empfing man im dritten Saisonspiel die Lübecker Turnerschaft, die bei Betreten der Halle für einigen Respekt sorgte, da sie eine Spielerin dabei hatten, die deutlich über 1,90 Meter groß war und eine zweite, die nur ein bisschen kleiner war. Hoch motiviert startete man daher erneut mit einer Ganzfeldpresse und war überrascht, dass diese so große Probleme für die Hansestädterinnen darstellte. Mit einer klaren 30:7 Führung beendeten unsere Mädels das erste Viertel und konnten auch nach einer Umstellung auf Halbfeldverteidigung dem Spiel weiterhin ihren Stempel zum 114:27 Sieg aufdrücken.

„Die ersten drei Spiele verliefen aus unserer Sicht sehr gut, da wir viele Möglichkeiten hatten, die verschiedenen Inhalte aus dem Training Schritt für Schritt umzusetzen. Ich hoffe aber sehr, dass wir im Laufe der Saison noch schwerere Spiele haben werden.“, resumiert Mevius.

Das sollte spätestens am 2.Dezmeber dann auch der Fall sein, denn auch die Mannschaft aus Eutin konnte bisher sehr deutlich ihre ersten drei Partien gewinnen und wird einen Tag vor dem 1. Advent zu Gast in der Hela-Halle sein.

U18 Junior Suns: Amelie Pieper, Charlotte Brodmeier, Johanna Voß, Isabel Kühn, Lycka Albers, Elisa Mevius, Lena Piper, Tina Wong, Victoria Sanny, Lara Rossol, Lea Schleth, Lena Köhncke und Rieke Stoffers

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum