Die U13-Mädchen der vergangenen Saison sollten nun das letzte BBCR Team sein, welches die Vorrunde zur Norddeutschen Meisterschaft spielte. Am vergangenen Wochenende wurde daher ein Turnier mit den Gästen aus Ahrensburg, Rostock und Hamburg im Modus jeder gegen jeden in der Sporthalle des Herdergymnasiums ausgetragen. In einer spannenden letzten Partie gegen die Ahrensburger verpassten die Junior Suns jedoch mit 49:64 den Einzug in die nächste Runde, nachdem zuvor eine knappe 64:69 Niederlage gegen die Hamburg Warriors und eine klarer 85:49 Sieg gegen den EBC Rostock verbucht werden konnte.

Trainerin Antje Mevius zeigte sich nach diesem Wochenende dennoch sehr positiv: „Die Mädels haben sich von Spiel zu Spiel steigern können. Zu Beginn verlief der Angriff stark über Elisa und Lycka, am Turnierende haben viele Mädchen offensive Akzente setzen können. Wir sind daher auf einem guten Weg und haben wichtige Erfahrungen sammeln können.“.

Spiel 1 gegen die Hamburg Warriors
Nach einem guten ersten Viertel gingen die Junior Suns mit 19:16 in Führung. Die sehr ruppige Spielweise der Hamburger Meister, die sich noch mit drei Spielerinnen von BG Hamburg West für dieses Turnier verstärkt hatten, sorgte zunächst für viele Punkte an der Freiwurflinie. Doch die raue Hamburger Spielweise gekoppelt mit einer sinkenden Verteidigung, um Würfe im Angriff zu erschweren, zeigte in der zweiten Halbzeit Wirkung bei den körperlich schmächtigeren Rendsburgerinnen. So zogen die Hansestädter im letzten Viertel auf  14 Punkte davon. Mit enorm viel Kampfgeist und Willen spielten sich die Suns aber zurück ins Spiel und konnten sogar auf 3 Punkte kurz vor dem Ende verkürzen. Zur kompletten Wende reichte es dann aber doch nicht, so dass man mit 64:69 knapp das Nachsehen hatte.
Junior Suns: Mia Kühn, Helena Clasen (3), Isabel Kühn, Lycka Albers (18), Elisa Mevius (41), Helena Schröder, Lavinia Haase, Dominika Dabrowski (2), Jasmin Roggensack und Janina Roggensack

Spiel 2 gegen den EBC Rostock
Von Beginn an hatten die Nachwuchs-Suns das Spiel fest in den Händen. Aufgrund einer starken Verteidigungsleistung konnten immer wieder Ballgewinne geholt und in einfachen Fast-Break-Punkten umgesetzt werden. Die technisch überlegenen BBCRlerinnen nutzten die Partie vor Allem, um ihr Angriffsspiel besser abzustimmen, so dass Helli,  Isi und Mika viel besser in Korbchancen kamen und diese zu nutzen wussten. Aber auch Mia, Jasmin und Helena Schröder, die jüngeren U11-Suns, konnten wichtige Spielerfahrung sammeln und sich steigen.Ein klarer 85:49 Sieg ließ die Mädels schließlich nach Spielende jubeln und singen ☺.
Junior Suns: Mia Kühn, Helena Clasen (8), Isabel Kühn (10), Lycka Albers (14), Elisa Mevius (44), Helena Schröder, Lavinia Haase (2), Dominika Dabrowski (5), Jasmin Roggensack und Janina Roggensack

Spiel 3 gegen den Ahrensburger TSV
Ein furioser 18:6 Start ließ zunächst die Siegeschancen sehr gut aussehen und die Gäste hatten Probleme, im Abschluss zu punkten. Aufgrund einer Magengrippe musste Aufbauspielerin Elisa immer wieder mit Magenkrämpfen auf die Bank, so dass es den Ahrensburgerinnen im zweiten Viertel über die Ganzfeldverteidigung immer wieder gelang, Ballgewinne und Punkte zu erzielen und so ins Spiel zu finden. Dennoch konnten die Suns den Vorsprung mit 29:20 zur Halbzeit halten. Im dritten Viertel fielen dann leider viele Foulpfiffe der Unparteiischen gegen den BBCR, so dass mit Isi, Mia und Lavinia wichtige Stützen auf die Bank mussten, um sich nicht raus zu foulen.
Wie verhext schien es dann im letzten Abschnitt weiter zu gehen, denn insgesamt flogen mit Isi, Helli und Lavinia drei wichtige Suns foulbedingt aus, während Elisa erneut krankheitsbedingt eine kurze Pause brauchte. Trotz aller kämpferischen Leistung von Lycka, Janina, Jasmin, Helena S und Mia konnte eine Niederlage nicht verhindert werden, so dass die Gäste auf 65:49 davonzogen.
Junior Suns: Mia Kühn, Helena Clasen (4), Isabel Kühn (10), Lycka Albers (6), Elisa Mevius (28), Helena Schröder, Lavinia Haase, Dominika Dabrowski (1), Jasmin Roggensack und Janina Roggensack

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum