Am vergangen Wochenende reiste man mit gerade mal 6 Spielern zum ersten Spiel der Saison nach Schönkirchen an. Die Personalsorgen sollten im Nachhinein unberechtigt sein, da selbst mit den 6 Spielern eine gute Rotation möglich war und somit jeder seine Punkte machen konnte. Die Gegner, die ebenfalls nur mit wenigen Spielern in der Halle standen, kannte man schon aus der letzten Saison, in der man mit der U15 bereits gegen sie gespielt hatte.

Da man in den vergangenen Spielen hohe Siege einfahren konnte, erhoffte man sich auch aus diesem Spiel einen ungefährdeten Sieg rausholen zu können. Dies sollte dann auch passieren. Bereits in den ersten Minuten des Spiels konnte man mit etwas Abstand in Führung gehen. Als in der 7 Spielminute eine Auszeit genommen wurde (Ergebnis 16:4), war man zwar zufrieden mit der Anzahl der kassierten Punkte, dennoch zeigte sich das Können der Mädchen nicht in der Punkteausbeute im Angriff. Nach einer Ansage durch die Trainerin der U17, Lea Kühn, sollten die verbleibenden drei Minuten des ersten Viertels zu einer der stärksten Phasen im ganzen Spiel werden. Es wurde ein 16:2 Lauf hingelegt wodurch das Ergebnis der Junior Suns mal eben verdoppelt wurde. Auch das zweite Viertel lief insgesamt sehr entspannt. Durch Steals und dadurch eingeleitet Fast-Breaks konnten einfache Punkte erzielt werden. Besonders auffällig war hierbei Anna Clausen, die während dieser Phase immer wieder schnell reagierte, im Fast-Break absprintete, um den langen Pass zu bekommen und sicher den Ball abzulegen. In diesem Viertel machte sie so allein 14 ihrer insgesamt 36 Punkte. Ein weiteres Highlight in diesem Viertel war der Dreier von Lena Köhncke, den sie -mit vorheriger Ankündigung auf der Wechselbank- in der 18 Spielminute warf. Durch die überzeugende Leistung der Junior Suns, ging man mit einem Ergebnis von 61:12 in die Halbzeitpause . Auch im Dritten Viertel ließ die Trefferquote der Mädchen nicht nach. Es wurde versucht die Punkte fair unter allen aufzuteilen, indem viele Pässe gespielt wurden und so alle Spielerinnen die Möglichkeit bekommen sollten einen Korb zu erzielen. Dies klappte dann aber doch erst im letzen Viertel. Hier zeigte sich ein besonders schönes Zusammenspiel zwischen den beiden jüngsten Spielerinnen, die an diesem Tag mit dabei waren. Die beiden konnten immer wieder Fast-Breaks zusammen laufen, was erneut viele Punkte einbrachte. In diesem Viertel konnten dann auch die hundert Punkte erreicht werden. Zwar gab es während und nach dem Spiel auch die Erkenntnis, dass an einigen Dingen auf jeden Fall noch gearbeitet werden muss, dennoch kam man am Ende durch eine insgesamt gute Teamleistung zu dem Endstand von 121:30.

Das nächste Spiel wird die U17 am 11.12. in Lübeck bestreiten und hofft dort natürlich auf einen weiteren Sieg.

Für die Junior Suns spielten:
Anna Clausen (36 Punkte), Lena Köhncke (32 Punkte;1x3), Lara Rossol (12 Punkte), Rieke Stoffers (10 Punkte), Johanna Voß (20 Punkte), Tina Wong (11 Punkte)

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum