Basketball und Elisa Mevius (BBC Rendsburg) - das ist gegenwärtig unzertrennbar. Basketball das ist für die 13-Jährige im Augenblick (fast) alles. Das ist durchaus verständlich, denn das BBC-Talent hat ein großes Ziel vor Augen. Sie möchte im nächsten Jahr dem zwölfköpfigen Kader U 15 des Deutschen Basketball-Verbandes angehören. Einen ersten wichtigen Schritt hat sie vollzogen - im April 2017 gehörte sie als Jahrgang 2004 zu den 48 Mädchen des Jahrganges 2003 aus ganz Deutschland, die Bundestrainer Stefan Mienack mit seinem Trainerstab in Heidelberg unter die Lupe nahm, um daraus den 12 köpfigen Perspektiv-Kader für die Jugendnationalmannschaft der U 15 im Jahre 2018 zu bilden. „Ich kann im Januar 2018 nochmals am IngDiBa –Turnier teilnehmen“, erzählt Mevius stolz. Die Tür für die Rendsburgerin ist weiter offen. In Heidelberg war sie die einzige Spielerin aus Schleswig-Holstein.

Nachdem die knapp 60 Kinder und Jugendlichen zwischen acht und sechzehn Jahren am Montagmorgen gut auf der Sonneninsel angekommen waren und ihre Zimmer bezogen hatten, gab es gegrillte Würstchen und leckere Salate. Anschließend begannen wir in vier verschiedenen Gruppen mit dem Training in Stationen und den ersten Wettkämpfen am Abend, damit auch der Ansporn gesetzt werden konnte, sich über die Woche hinweg in bestimmten Disziplinen (Seilspringen, Liegestützen und Koordination) zu verbessern.

Moin Rendsburger Basketballer!

Mein Name ist Johannes Geschke und seit dem 1.8.17 bin ich der neue FSJler beim BBCR. Vielleicht hat mich schon der ein oder andere im Spielbetrieb dem orangenen Leder hinterherlaufen sehen. Da mich die meisten jedoch wahrscheinlich noch nicht kennen, stelle ich mich hier kurz vor.

Am Freitag den 09.06 ging es für die Rendsburger u10 und u12 nach Göttingen zum größten Miniturnier Deutschlands (in 16 Leistungsklassen waren 60 Vereine mit insgesamt 149 Mannschaften dabei und haben 356 Spiele ausgetragen, bei denen 1549 Kinder zum Einsatz gekommen sind und 23165 Punkte erzielt haben). Beide Mannschaften waren für die höchste Leistungsklasse beim Turnier gemeldet und mussten somit gegen die besten Teams Deutschlands antreten.

Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass die BBCR-Nachwuchsteams der Jungen und Mädchen zum Saisonabschluss nach Ahrensburg reisen, um dort beim etablierten Watoto Turnier teilzunehmen. Leider mussten in diesem Jahr die Meldungen der U13 Mädchen und U12 Jungen zurückgezogen werden, da am selben Wochenende bereits Verbandsturniere für die neue Saison anstanden, aber die U11 Mädchen und U10 Jungen freuten sich umso mehr auf ihre Teilnahme.

Auch das U14 Team war bei den Norddeutschen Meisterschaften sehr erfolgreich. Die Rendsburger konnten durch einen Sieg gegen Cuxhaven das Halbfinale erreichen. Dort war TuS Lichterfelde dann zwar eine Nummer zu groß. Trotzdem waren alle sehr zufrieden ob der tollen Leistungen und der wertvollen Erfahrung.

Die U13-Mädchen der vergangenen Saison sollten nun das letzte BBCR Team sein, welches die Vorrunde zur Norddeutschen Meisterschaft spielte. Am vergangenen Wochenende wurde daher ein Turnier mit den Gästen aus Ahrensburg, Rostock und Hamburg im Modus jeder gegen jeden in der Sporthalle des Herdergymnasiums ausgetragen. In einer spannenden letzten Partie gegen die Ahrensburger verpassten die Junior Suns jedoch mit 49:64 den Einzug in die nächste Runde, nachdem zuvor eine knappe 64:69 Niederlage gegen die Hamburg Warriors und eine klarer 85:49 Sieg gegen den EBC Rostock verbucht werden konnte.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum