In der Relegationsrunde für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga setzen die Ostsee-Löwen ihre Siegesserie in eigener Halle fort. Gegen Carbon Baskets Bochum gab es vor 150 Zuschauern einen souveränen 77:60 (12:9/34:28/45:31) Erfolg. „Die Mannschaft hat sich gegenüber dem letzten Spiel in Rostock besonders bei den Offensiv-Rebounds erheblich steigern können. Diesmal war unsere Quote erheblich besser. Das hat uns sehr geholfen und war eine Voraussetzung für unseren Sieg",  war Ostsee-Löwen-Trainerin Antje Mevius mit der Leistung ihrer Mannschaft absolut zufrieden.

Rostock – Die Baltic-Sea Lions haben beim Start in die Relegation zur U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga eine Niederlage hinnehmen müssen. Den EBC Rostock Junior Talents waren die Ostsee-Löwen mit  60:70 (15:15/24:30/43:55) unterlegen. Das Hinspiel konnte noch mit 83:82 nach Verlängerung gewonnen werden.

Mit einer 50:74 (13:21/26:42/37:55) Niederlage bei den Piraten Hamburg schlossen die Baltic-Sea-Lions die Spiele der Vorrunde 1 der männlichen U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga ab. Nach sechs Spieltagen liegen die Ostsee-Löwen bei drei Siegen und drei Niederlagen damit auf Rang vier und müssen in die Relegation.

Innerhalb von drei Tagen standen für die Baltic-Sea Lions gleich zwei Spiele auf dem Spielplan der männlichen U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga. Am Sonntag gab es im  Auswärtsspiel bei den Eisbären Bremerhaven mit 58:89 (11:18/29:40/46:66) eine  Niederlage. Im Heimspiel gegen den noch sieglosen  Landesrivalen Lynx Lübeck, das gestern ausgetragen wurde, zeigten sich die Ostsee-Löwen gut erholt und gewannen klar mit 69:55 (20:15/38:25/52:43)  Damit sind die Ostsee-Löwen nunmehr Tabellenvierter.

Auch im zweiten Bundesligaheimspiel der Lions bleibt das Team um Trainerin Antje Mevius zu Hause ungeschlagen. Mit einem 69:51 Sieg holten die U16-Korbjäger die nächsten zwei wichtigen Punkte gegen den Bramfelder SV.

Nach dem ersten Spielwochenende der Jugendbundesliga (JBBL) stehen die Baltic Sea Lions mit einem Sieg und einer Niederlage solide im Mittelfeld der Tabelle. Während man am Samstag auswärts bei den Hamburg Sharks mit 91:68 noch das Nachsehen hatten, konnten die U16-Spieler am Sonntag im ersten Heimspiel für Furore sorgen und den 200 tobenden Zuschauern in Verlängerung den ersten Bundesligasieg (83:82) präsentieren.

Robin Zernitz<br>#5

Robin Zernitz
#5

Shooting Guard / Small Forward
1,70m
Jahrgang 2002

Melvin Lübs<br>#7

Melvin Lübs
#7

Shooting Guard
1,62m
Jahrgang 2002

Morten Philipp<br>#7

Morten Philipp
#7

Point Guard / Shooting Guard
1,79m
Jahrgang 2004

Abdullah Abdulaev<br>#8

Abdullah Abdulaev
#8

Point Guard / Shooting Guard
1,60m
Jahrgang 2002

Jakob Weczerek<br>#9

Jakob Weczerek
#9

Shooting Guard
1,73m
Jahrgang 2003

Friedtjof Mohr<br>#10

Friedtjof Mohr
#10

Smal / Power Forward
1,77m
Jahrgang 2002

Jonas Haller<br>#11

Jonas Haller
#11

Smal Forward
1,83m
Jahrgang 2003

Gbenga Hansen<br>#12

Gbenga Hansen
#12

Point Guard
1,78m
Jahrgang 2002

Vincent Dubbeldam<br>#13

Vincent Dubbeldam
#13

Center
1,97m
Jahrgang 2003

Bennet Naruhn<br>#14

Bennet Naruhn
#14

Smal Forward
1,95m
Jahrgang 2002

Julian Bleinagel<br>#16

Julian Bleinagel
#16

Shooting Guard
1,69m
Jahrgang 2003

Bennet Jäger<br>#17

Bennet Jäger
#17

Smal Forward
1,68m
Jahrgang 2002

Tom Skorsch<br>#21

Tom Skorsch
#21

Center
2,01m
Jahrgang 2002

Marlon Noldin<br>#25

Marlon Noldin
#25

Shooting Guard
1,62m
Jahrgang 2003

Lionel Okori<br>#25

Lionel Okori
#25

Power Forward
1,84m
Jahrgang 2002

Ibrahim Dinger<br>#30

Ibrahim Dinger
#30

Shooting Guard / Small Forward
1,83m
Jahrgang 2003

Tim Schlegel<br>#35

Tim Schlegel
#35

Point Guard / Shooting Guard
1,61m
Jahrgang 2003

Antje Mevius

Antje Mevius

Coach

Pieter Dubbeldam

Pieter Dubbeldam

Co-Coach

Kai Scharff

Kai Scharff

Co-Coach

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum